Seite drucken Sie befinden sich hier:  HOME  /  Aktuelles  /  Nachrichten
02.03.2015

Patientenbeteiligung im Gesundheitswesen

Kooperationsveranstaltung von SEKIS Berlin und NAKOS am 2. März 2015 in Berlin

Patienten Forum Berlin: Kompetenz und Wissen für mehr Beteiligung von Patientinnen und Patienten im Gesundheitswesen

Patienten haben, wenn sie sich in Selbsthilfe- oder Patientenverbänden organisieren, die Möglichkeitm in Gremien des Gesundheitswesens mitzuarbeiten und sich zu beteiligen. Seit dem Jahr 2004 räumt der Gesetzgeber den maßgeblichen Organisationen zur Vertretung der Patienten formale Beteiligungs- und Mitspracherechte auf Bundes- und Länderebene ein.
Damit haben diejenigen eine Stimme, die eigentlich im Mittelpunkt stehen sollten: Patientinnen und Patienten. So wurden Forderungen vieler Selbsthilfeorganisationen aufgeriffen, nicht nur die individuellen Patientenrechte zu stärken, sondern auch Partizipationsmöglichkeiten einzuräumen.

Die wichtigste Möglichkeit der Beteiligung ist die im Gemeinsamen Bundesausschuss, dem höchsten Gremium der Selbstverwaltung von Krankenkassen und Ärzten, in dem nahezu alle bedeutsamen Umsetzungen von Gesetzen zur Gesundheitsversorgung als verbindliche Richtlinien beschllossen werden.

Um Aktive in Selbsthilfegruppen zu motivieren, sich in der Patientenbeteiligung zu engagieren, werden folgende Themen vertieft:

  •     Rechtliche Grundlagen
  •     Wer kann mitarbeiten?
  •     Patientenverbände
  •     Koordination der Beteiligung
  •     Wo kann man mitarbeiten?

Referentin: Ursula Helms, stellvertretende Sprecherin der anerkannten Patientenverbände auf Bundesebene

Veranstaltungsort:
SEKIS Berlin
Bismarckstr. 101
10625 Berlin

Die Teilnahme ist kostenlos.
Um eine schriftliche Anmeldung bei SEKIS wird gebeten: stoetzner@sekis-berlin.de